Newsletter im Web-Browser öffnen.
zhb news
Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern - Newsletter 3/2018
Standorte & Öffnungszeiten
Öffnungszeiten Standorte
 
 

Öffnungszeiten und Abweichungen auf einen Blick

Bitte beachten Sie die ausserordentlichen Schliessungen der Bibliotheksstandorte während der Feiertage im Mai

 
Die Ruhe nach dem Sturm
Was demnächst auf der ZHB-Baustelle geschieht

Die Anwohnerinnen und Anwohner des Hirschmattquartiers sind Baulärm gewohnt und nehmen die Emissionen einigermassen gelassen hin. Erst die langwierige und lärmintensive Sanierung des Quartiers und nun noch das Getöse der ZHB-Baustelle. Die gute Nachricht lautet: bis im Juli die grossen Ferien beginnen, sollte die Aushöhlung und Pfählung des Magazintrakts abgeschlossen sein und damit das Schlimmste des «inneren Umbaus», wie es in der Diktion der Architekten heisst, vorbei sein. Eine schlechte Nachricht gibt es nicht. Denn im sportiv angelegten Bauprozess rücken anschliessend die Arbeiten der denkmalschutzkonformen Sanierung in den Vordergrund und die schonen nicht nur das Gebäude, sondern ebenso die Ohren der Nachbarschaft.

 

 
Immer wieder sonntags
Ausserordentliche Öffnungszeiten für Studierende

Für Studierende (Uni und PH) öffnet die Bibliothek im Uni/PH-Gebäude im Mai/Juni an folgenden Sonn- und Feiertagen (Auffahrt, Pfingstmontag, Fronleichnam) jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr:

10./13./20./21./27. und 31. Mai
3./10./17. und 24. Juni 2018

Zugangsberechtigt sind Studierende der Uni und der PH Luzern mit gültiger CampusCard. Der Zugang erfolgt über den Nachteingang. Bitte CampusCard bereithalten. Detailinfo

Für Studierende der Hochschule Luzern öffnet der ZHB-Standort der Hochschule Luzern - Wirtschaft an der Frankenstrasse 9. Detailinfo

 

 

 
Exgüsi, isch do no frei?
oder wie man die Suche nach einem freien Arbeitsplatz abkürzen könnte

Der ZHB-Standort im Uni/PH-Gebäude ist insbesondere während der Prüfungsvorbereitungszeit bei Studierenden sehr gefragt. Die Suche nach einem freien Arbeitsplatz beansprucht dann oft zu viel von der kostbaren Lernzeit. Der Seat Navigator könnte da Abhilfe schaffen. Mit einem zweimonatigen Testlauf im Eulensaal stellen wir ein mögliches Serviceangebot vor, das die Suche nach einem freien Arbeitsplatz zukünftig abkürzen könnte. Vom 14. Mai bis 16. Juli 2018 wird auf Displays im Eingangsbereich, am Eulensaal sowie im Web die Belegung des Lesesaals sitzplatzgenau und in Echtzeit angezeigt – ganz so, wie man es vielleicht schon aus Restaurants & Parkhäusern kennt. Hierfür arbeiten wir mit dem Luzerner Startup Thingdust zusammen, deren Sensoren Bewegungen an den Sitzplätzen anonymisiert registrieren und den Platz in unserem Rauminformationssystem V:Scout entsprechend als frei oder belegt kennzeichnen können.

Während des Testlaufs sind wir sehr an Feedback zum Seat Navigator interessiert, um besser beurteilen zu können, ob das System auf den ganzen Bibliotheksstandort oder möglicherweise auf weitere Standorte am Campus Luzern ausgedehnt werden sollte. Feedback-Karten liegen im Lesesaal und an der Infotheke aus. Fragen zum Seat Navigator beantworten wir gern unter Informatik @ zhbluzern.ch.

 
Sowohl als auch … Open Access und gedruckte wissenschaftliche Bücher vertragen sich ganz gut
Die meisten Wissenschafts-Autoren publizieren digital – und wünschen sich zugleich den Fortbestand gedruckter Bücher

Der freie elektronische Zugang (Open Access) zu wissenschaftlichen Büchern hat keinen Einfluss auf die Verkaufszahlen – weder positiv noch negativ. Dies besagt eine Studie, die der Schweizerische Nationalfonds (SNF) zusammen mit Wissenschaftler/innen, Verlagen und Bibliotheken durchgeführt hat. Open Access erhöht allerdings die Zugänglichkeit und die Reichweite einer Publikation. Und obwohl die meisten Autoren/innen zunehmend digital lesen und publizieren, wünscht sich die überwältigende Mehrheit den Fortbestand gedruckter Bücher. Daher entwickeln etliche Verlage zunehmend ein zweifaches Geschäftsmodell und gehen dabei konform mit Anforderungen des SNF: Neben dem freien Zugriff auf die digitale Version soll es den Verkauf von gedruckten Exemplaren geben.

Auch die ZHB unterstützt Open Access zusammen mit den Luzerner Hochschulen durch ihr Repositorium LORY, durch Dienstleistungen rund ums elektronische Publizieren und durch die Förderung von ausgewählten Open Access-Initiativen. Zum vollständigen Bericht über die Auswirkungen von Open Access auf wissenschaftliche Monographien in der Schweiz.

 
Begleitservice erwünscht?
Ausleihbare Notebooks – ein neuer Service der ZHB

Als Alternative zu den gewohnten Recherchestationen stehen ab sofort an den Standorten im Uni/PH-Gebäude und im Provisorium Murbacherstrasse unsere zhb notebooks bereit. Gegen Vorlage eines Benutzungs- und Personalausweises begleiten Sie die notebooks durch den ganzen Bibliothekstag und haben alles dabei für:

•    die Recherche im Bibliotheksbestand, in allen E-Medien und im Internet
•    das Erstellen von Dokumenten, Kalkulationen und Präsentationen
•    die Bearbeitung von Bildern, Diagrammen und Publikationen
•    die Literaturverwaltung

Sollte etwas fehlen, kann es einfach nachinstalliert, genutzt und vor der Rückgabe auf einem eigenen Speichermedium gesichert werden. Denn nach dem Herunterfahren oder Neustarten kehren die zhb notebooks in den Ausgangszustand zurück.

 

 
Die nächsten Veranstaltungen
Die ZHB zu Gast bei ...

Samstag, 26.5.2018, 09:00 - 17:00, Tag des offenen Regierungsgebäudes
Im Rahmen dieser Veranstaltung, die verschiedene Dienstellen des Kantons vorstellt, ist auch die ZHB mit einem kleinen Programm vertreten:

Die ZHB packt aus: Vielfalt für alle. Von der Handschrift bis zum E-Book. Angebote zum Anschauen und Ausprobieren. Details zum ZHB_Programm

 

 

Montag, 4.6.2018, 19:00, Literatur live. In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Luzern und der Hirschmatt Buchhandlung
«Der Fehler, der mein Leben veränderte». Lesung und Gespräch mit der Autorin Gina Bucher im stattkino, Luzern

Ein Buch, das vom Fehler machen als Alltagserfahrung berichtet, vom Hinfallen und wieder Aufstehen. Wie in ihrem letzten Buch, den 'wahren' Geschichten über die Liebe, stellt die Autorin auch in diesem Werk Menschen vor, die offen über ihre Erfahrung sprechen. Details

Das Gespräch mit Gina Bucher moderiert Ina Brueckel, ZHB Luzern
Im Anschluss an die Lesung: Apéro in der Stadtbibliothek

Eintritt: 15 Franken (mit Kulturlegi 50 % Rabatt)
Vorverkauf: Hirschmatt Buchhandlung (041 210 19 19) / Stadtbibliothek Luzern, Bourbaki Panorama

Ebenfalls im Piper Verlag erschienen: Ich trug ein grünes Kleid, der Rest war Schicksal. Geschichten von der Liebe. München, 2017

 

 
Kennen sie eigentlich ...
lit.z - Das Literaturhaus Zentralschweiz

Wenn es um Literatur geht, hat die Zentralschweiz bei weitem mehr zu bieten als manch einer denkt. Da gibt es zum Beispiel die Vielzahl grosser und kleiner Bibliotheken mit ihren literarischen Schatzkammern, engagierte BuchhändlerInnen und unterschiedlichste AutorInnen, die sich z.B. im Innerschweizer Schriftstellerverein  zusammenfinden. Und dazu jede Menge Veranstaltungsorte aller Coleur von der Loge bis zum Literaturhaus Zentralschweiz lit.z. Das in Stans domizilierte Haus der Literatur überrascht immer wieder mit Schreibwerkstätten, Diskussionsrunden und Lesungen, die man nicht versäumen sollte.

Am 17. Mai etwa liest Norbert Gestrein aus seinem neuesten Roman: "Die kommenden Jahre" und der Abend des 7. Juni ist dem 1922 in Luzern geborenen Autor Kuno Raeber gewidmet. Das spannende Verhältnis von Raebers Mundarttexten zu seinen hochdeutschen Gedichten diskutiert Peter von Matt mit den Herausgebern der Online-Edition, Walter Morgenthaler und Thomas Binder.

Nach dem Zuhören lässt sich alles zum Nachlesen in der ZHB finden.

 

 
Hinweise & Impressum

An- & Abmelden

Datenschutz

Newsletterarchiv

Impressum