Newsletter im Web-Browser öffnen.
zhb news
Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern - Newsletter 2/2017
Standorte & Öffnungszeiten
Öffnungszeiten Standorte
 

1. Öffnungszeiten und Abweichungen auf einen Blick

 

Standort Sempacherstrasse

Sempacherstrasse 10, Postfach 4469. 6002 Luzern

Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie die ausserordentliche Schliessung während der Fasnachtstage

 

Standort Uni/PH-Gebäude

Frohburgstrasse 3, Postfach 4463. 6002 Luzern

Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie die ausserordentliche Schliessung während der Fasnachtstage

 

Standort Bibliothek Hochschule Luzern – Wirtschaft

Frankenstrasse 9, Postfach 2940. 6002 Luzern

Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie die ausserordentliche Schliessung während der Fasnachtstage

 

Standort Bibliothek Hochschule Luzern – Informatik

Campus Zug-Rotkreuz. Suurstoffi 41b. 6343 Rotkreuz

Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie die ausserordentliche Schliessung während der Fasnachtstage

 

Google & Co - die neue Staffel

Sie möchten Ihre Literatur effizient verwalten? Oder einfach nur schnell den Weg zu wichtigen Informationsquellen finden?

Im Frühjahrssemester bieten wir Ihnen am Standort Uni/PH-Gebäude wieder wöchentliche Inputs und Anregungen in der Reihe „Google & Co“.  Das Kursangebot ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich.

WO? UPG Hörsaal 12. WANN? 12.15-13.00 Uhr 

 

2.3.2017

Zotero - Literaturverwaltung

Sandra Studer

9.3.2017

Open Access

Simone Rosenkranz

16.3.2017

Recherchetools Statistik

Sandra Müller

23.3.2017

Zotero – Literaturverwaltung

Sandra Studer

30.3.2017

Forschungsdaten

Simone Rosenkranz

 

 

 

6.4.2017

E-Medien: E-Books und E-Journals

Jörg Müller

13.4.2017

iluplus.ch – Einführung ins Rechercheportal

Regula Trachsler

20.4.2017

Scopus & Web of Science – Zitationsdatenbanken

Yvonne Leimgruber

27.4.2017

Akademische soziale Netzwerke

Ursula Baumann

 

 

 

18.5.2017

Citavi – Literaturverwaltung

Yvonne Leimgruber

1.6.2017

Citavi – Literaturverwaltung

Yvonne Leimgruber

 

Ist die Uni zu weit, der Mittag zu kurz, die Veranstaltung am falschen Tag? Dann kommen wir auch gerne für Präsentationen, Workshops oder Beratungen zu Ihnen! Nutzen Sie Google à la carte, schreiben Sie uns eine E-Mail.   


 

E-Medien News

E-Hörbücher von DibiZentral auch offline geniessen
Sie sitzen im Irgendwo ohne Internetverbindung und möchten gerade dort eines der über 3500 Hörbücher von DibiZentral abspielen? Mit der neuen Onleihe-App können neu Hörbücher aufs Smartphone oder Tablet geladen und nicht nur im Stream, sondern auch offline angehört werden.

 

Neue E-Books im Netz ZHB/Uni/PH
Auf den Verlagsplattformen von Vahlen, Elgar und Duncker und Humblot sind neu hochwertige wissenschaftliche E-Books aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften und Recht zugänglich. Ausserdem wurde das E-Book-Angebot von Springer ausgebaut, insbesondere für Geistes- und Sozialwissenschaften, Recht, Psychologie und Wirtschaftswissenschaften (Zugang im Netz ZHB/Uni/PH).

Eine Übersicht über das gesamte E-Medien-Angebot liefert die ZHB-Webseite. Kontakt: Joerg Mueller


 

Veranstaltungen

Dem budgetlosen Zustand im Kanton Luzern sind die grosse Schlussveranstaltung Finale und weitere Veranstaltungen zum Opfer gefallen. Doch weil es glücklicherweise zu manchen Regeln auch Ausnahmen gibt, können wir hier zwei Veranstaltungen anzeigen. Eine mit Drittmitteln finanzierte Ausstellung und den Auftaktabend zum Luzerner Literaturfest, der längst vereinbart war, bevor im Dezember die Lichter ausgingen. 

 

Mittwoch, 8. März 2017. 18:30, ZHB-Standort Sempacherstrasse
Ausstellungsvernissage «Erlesenes Luzern» / ET IN LUCERNA EGO IV

Mit der Ausstellung «Erlesenes Luzern» endet der Zyklus ET IN LUCERNA EGO, der das interessierte Publikum nach dem Historischen Museum, dem sic!elephanthouse und dem Konservatorium Dreilinden nun in die Zentral- & Hochschulbibliothek führt. In den leeren Räumen der Sondersammlung installiert der Spurensucher & Echosammler Hans Peter Litscher eine einmalige Luzerner Wunderkammer. Staunen Sie im Rahmen kommentierter Spezialführungen über ungeschriebene Geschichten und ungewöhnliche Schätze aus den Sammlungen der ZHB, des Historischen Museums und diverser privater Leihgeber.

Vernissageprogramm: Führung: Hans Peter Litscher. Im Gespräch: Hans Peter Litscher und Stanislaus von Moos.

Weitere Führungen


Donnerstag, 9.März 2017. 19:00, Motorschiff Rigi, Quai 5
Auftakt zum Literaturfest Luzern

In diesem Jahr eröffnen wir das Literaturfest nicht wie gewohnt in der Zentral- und Hochschulbibliothek, sondern unter der Flagge von Kunstaheu auf der MS Rigi. Der traditionell von der ZHB und dem Luzerner Literaturfest gemeinsam ausgerichtete Auftakt hätte auch gar nicht in der ZHB stattfinden können, denn im Haus an der Sempacherstrasse sollte im März längst gebaut werden. Hätte, sollte, würde … dann kam der budgetlose Zustand, und seither ist alles anders.   
Wir freuen uns auf einen Abend mit den vielseitigen und ganz unterschiedlichen Texten von Gina Bucher, Lisa Elsässer, Pius Strassmann und Verena Stössinger und auf die besondere Umgebung. (Details)

Tickets: Vorverkauf bei LZ Corner, Pilatusstrasse 12, 6003 Luzern. Abendkasse an Bord der MS Rigi.  

 

 

 

Bibliotheken fragen – BenutzerInnen antworten

Ihre Bedürfnisse und Wünsche sind entscheidend für unsere Angebote. Daher führt die ZHB Luzern, die grösste Bibliothek des Kantons mit vier verschiedenen Standorten, in den kommenden Wochen eine Benutzerumfrage zur angebotenen Servicequalität durch. Mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie die ZHB Luzern wesentlich in ihren Bemühungen um eine optimale Dienstleistungsqualität. 

Wir freuen uns also sehr, wenn Sie sich etwa 10-15 Minuten Zeit für diese Befragung nehmen: Fragebogen.

An dieser Umfrage können Sie bis zum 12. März 2017 teilnehmen. Für die Beantwortung der Fragen empfehlen wir einen Desktop oder Tablet (kein Smartphone). Die Teilnahme an der Befragung ist anonym und selbstverständlich freiwillig.

Herzlichen Dank im Voraus!

 

Lieber länger lesen

Neue Romane können wir Ihnen momentan leider nicht bieten - der budgetlose Zustand stoppt auch den Medienerwerb für den Bereich Kantonsbibliothek. Stattdessen empfehlen wir Werke aus der umfangreichen Sammlung der ZHB sowie Online-Medien aus der elektronischen Bibliothek. Zum Beispiel:

Hermann Burger: Lokalbericht. Zürich, 2016

"...denn wichtig ist ja nicht, dass dieser Roman gelesen wird, wichtig ist vor allem , dass er in die Literaturgeschichte eingeht, um dort eingemacht und etikettiert, auf die Gaumenfreude späterer Feinschmecker zu warten. Wie ich mir die Literaturgeschichte vorstelle? Als einen grün gepolsterten Keller mit Tausenden von Weckgläsern oder guten Weinen, oder vielleicht doch besser als luxuriösen Wartesaal, in dem die Dichter der Stunde harren, da ihnen der Prozess gemacht werden soll." (H. Burger: Lokalbericht, S.15)

Burgers 1970 geschriebener Lokalbericht. Erstveröffentlicht 2016. "Ein literarischer Paukenschlag" (SRF). Bitterböse und zum Brüllen komisch.
http://iluplus.hosted.exlibrisgroup.com/41ZBL:institution_scope:41ZBL_Aleph001255068


Martin Moder: Treffen sich zwei Moleküle im Labor. Salzburg, 2016

"Sie fragen sich, was Fruchtfliegen mit Bier zu tun haben und wie man in einem Reagenzglas ein Schnitzel züchtet? Martin Moder stellt die entscheidenden Fragen zu Biologie und Genetik und beantwortet sie sogar. Humorvoll und verständlich beschreibt der Molekularbiologe, wie man wissenschaftlich korrekt kuschelt, furchteinflössende Hühner züchtet und warum sich Anti-Aging Fanatiker mit jemandem zusammennähen lassen sollten. Selten war es so unterhaltsam, etwas Spannendes zu lernen! Mit praktisch-biologischen Tipps, um wissenschaftlich korrekt durch den Alltag zu kommen." (Klappentext)

Julia Shaw: Das trügerische Gedächtnis. Wie unser Gehirn Erinnerungen fälscht.  Hamburg, 2016

"Die Verhaltenspsychologin und Erinnerungsforscherin Julia Shaw zeigt, warum wir uns auf unser Gedächtnis nicht verlassen können. Wir sind die Summe unserer Erinnerungen. Stimmen diese aber auch? Haben prägende Ereignisse unserer Kindheit überhaupt so stattgefunden? Identität ist ein kunstvoll gewebter Teppich aus Erinnerungsfragmenten. Julia Shaw erklärt, warum dem Gehirn dabei ständig Fehler unterlaufen. Und das Tappen in die Erinnerungsfalle hat Konsequenzen: Wir können uns auf unser Gedächtnis nicht verlassen. Auf der Grundlage neuester Erkenntnisse von Neurowissenschaft und Psychologie sowie ihrer eigenen bahnbrechenden Forschung zeigt Shaw, welchen Erinnerungen wir trauen können und welchen nicht. Ein verblüffender Einblick in die wahnwitzigen Mechanismen des menschlichen Gehirns." (Klappentext) 

An- und Abmelden

Sie möchten zukünftig keinen ZHB-Newsletter auf [EMail] erhalten?
Klicken Sie bitte hier: Newsletter abmelden
Eine Abmeldung vom Newsletter-Service hat keine Folgen für den übrigen E-Mail-Service des IDS-Luzern (z.B. Erinnerungen und Abholungsbenachrichtigungen).
Sie möchten eine neue E-Mail-Adresse für den ZHB-Newsletter anmelden?
Klicken Sie bitte hier: Newsletter anmelden
Haben Sie Bemerkungen oder Fragen zu unserem Newsletter?
Antworten Sie bitte nicht direkt auf dieses Mail, sondern schreiben Sie ein Mail an ina.brueckel @ zhbluzern.ch

Ausgabe
12. Jahrgang
Ausgabe 2017/2
Erscheinungsweise
Mehrmals jährlich
Datenschutz
In der Newsletteradressliste ist nur Ihre E-Mail-Adresse [EMail] gespeichert. Die E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben.
Newsletterarchiv
Alle Ausgaben werden im Archiv gespeichert.
Impressum

Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern
Dr. Ina Brueckel
Sempacherstrasse 10
Postfach 4469
6002 Luzern
ina.brueckel @ zhbluzern.ch
www.zhbluzern.ch