Newsletter im Web-Browser öffnen.
zhb news
Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern - Newsletter 9/2015
Standorte & Öffnungszeiten
Öffnungszeiten Standorte
 

Öffnungszeiten und Abweichungen auf einen Blick:

"Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen! Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee, mit rotgefrorenem Näschen. Die kleinen Hände taten ihm weh, denn es trug einen Sack, der war gar schwer, schleppte und polterte hinter ihm her.

Was drin war, möchtet ihr wissen? Ihr Naseweise, ihr Schelmenpack - denkt ihr, er wäre offen der Sack? Zugebunden bis oben hin! Doch war gewiss etwas Schönes drin! Es roch so nach Äpfeln und Nüssen!" 

Anna Richter

Die ZHB Luzern wünscht schöne Weihnachtstage und ein glückliches Neues Jahr

 

Standort Sempacherstrasse

Sempacherstrasse 10, Postfach 4469. 6002 Luzern

Öffnungszeiten

Weihnachten und Jahreswechsel: ausserordentliche Schliessungen

 

Standort Uni/PH-Gebäude

Frohburgstrasse 3, Postfach 4463. 6002 Luzern

Öffnungszeiten

Weihnachten und Jahreswechsel: ausserordentliche Schliessungen

 

Standort Bibliothek Hochschule Luzern – Wirtschaft

Frankenstrasse 9, Postfach 2940. 6002 Luzern

Öffnungszeiten

Weihnachten und Jahreswechsel: ausserordentliche Schliessungen

 

1. Veranstaltungen im Januar 2016

Donnerstag, 14.1.2016, 18:00
Feierabend in der ZHB. 2. Staffel, Folge 1: Das Tier und wir.

Gewisse Tiere gehören auf den Teller, andere auf den Schoss und die seltenen Exemplare in den Zoo. Auf den ersten Blick scheinen die Verhältnisse eindeutig. Doch sind sie es wirklich? Was macht ein Tier zum Tier,  den Menschen zum Mensch, und wie steht es um das Verhältnis des Menschen zum Tier? Im Feierabend-Gespräch machen sich Dr. Irina Wenk Brühlmann,  Ethnologin, Daniel Geiger, ZHB Fachreferent für Ethnologie und Politikwissenschaft, und Martin Brasser, ZHB Fachreferent für Philosophie, mit dem Publikum auf die Suche nach einem neuen Umgang mit Tieren.  

Dienstag, 26.1.2016, 19:00
Bühnenlandschaften. Buchvernissage

Von den frühen Oster- und Fasnachtsspielen bis hin zum aktuellen Tanz- und Theaterschaffen ist das Theaterschaffen in der Zentralschweiz historisch tief und gesellschaftlich breit verankert. Einzelne Traditionen reichen bis ins Mittelalter zurück und prägen – in ihrer besonderen Mischung aus Amateurtheater und professionellem Spiel – die Städte, Dörfer und Menschen bis heute. Für das seit langem überfällige Buch – die letzte Publikation zum Thema erschien vor über 80 Jahren – haben sich zwanzig Fachautorinnen und Fachautoren engagiert, um den einzigartigen theatralen Kosmos der Zentralschweiz auszuleuchten und für ein breites Lesepublikum zu erschliessen.

Das von Bernd Isele herausgegebene Buch erscheint im Januar 2016 im Pro Libro Verlag: Bühnenlandschaften. Theater in der Zentralschweiz. Luzern, 2016. 336 Seiten. Gebunden und illustriert, Fr. 59.00

Vernissage mit Beiträgen von Peter Schulz, Pro Libro Verlag und Bernd Isele, Herausgeber.

 

 

 

2. Sprung in die Berufswelt. Berufskundliche Infoveranstaltung am Samstag, 30.01.2016

Für Schüler/innen des 7. bis 10. Schuljahrs steht schon bald der "Sprung in die Berufswelt" bevor. Damit daraus kein Sprung ins kalte Wasser wird, bietet die ZHB Luzern allen, die sich für eine Ausbildung „Fachfrau/Fachmann Information und Dokumentation EFZ“ interessieren, eine berufskundliche Informationsveranstaltung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sprung in die Berufswelt“.

Samstag, 30. Januar 2016, von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr, in der ZHB Luzern, Standort Sempacherstrasse. Anmeldungen bitte bis spätestens 16.01.2016 an Regula Egger  oder telefonisch über 041 228 53 21.

Die Informationsveranstaltung richtet sich an Schüler/innen des 7. bis 10. Schuljahres und ihre Eltern. Unter der Mitwirkung von Lernenden werden Beruf und Betrieb vorgestellt, und auf einem Rundgang ist auch ein Blick hinter die Kulissen möglich.

 

3. Fachdatenbanken einfach überblicken

Das neue Datenbank-Infosystem (DBIS) verzeichnet sowohl lizenzierte Datenbanken der Hochschule Luzern wie auch frei zugängliche Angebote. Darunter finden sich bibliographische Datenbanken, Aufsatzdatenbanken, Volltextdatenbanken, Nachschlagewerke und Portale. DBIS ermöglicht unkomplizierte Recherchen aufgrund verschiedener Kriterien, u.a. über eine Fächerübersicht und alphabetische Listen. Kurzbeschreibungen und Anleitungen erleichtern die Auswahl und Nutzung der Datenbanken.

DBIS für den Bereich ZHB/Uni/PH steht Benutzerinnen und Benutzern der ZHB Luzern an den Standorten Sempacherstrasse und Uni/PH-Gebäude zur Verfügung. Angehörige der Uni und der PH können auch extern auf DBIS zugreifen.
Studierende und Dozierende der Hochschule Luzern nutzen DBIS, für die Hochschule Luzern.

 

4. Die gute Nachricht zum Jahresbeginn: ZHB senkt Gebühren für Kopien und Scans

Zum Jahresbeginn begrüsst die ZHB ihre Benutzerinnen und Benutzer mit der guten Nachricht einer Gebührensenkung:

Ab 1.1.2016 bezahlen Privatpersonen CHF 5.- pro 20 Seiten Aufsatzkopien aus Zeitschriften. Einen grossen Teil ihrer Zeitschriften bewahrt die ZHB hinkünftig in der Kooperativen Speicherbibliothek, dem gemeinsamen Aussenlager der ZHB Luzern und weiterer grosser Bibliotheken, auf. Die Kopien werden elektronisch als PDF-Dokument innert eines Werktages direkt an die Adresse des Benutzers geliefert. Die Kosten für den Versand von Papierkopien belaufen sich unverändert auf CHF 8.-. Firmenkunden bezahlen pro 20 Seiten Aufsatzkopien CHF 25.-. Details.

Fragen zum Thema beantworten Ihnen gerne die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der ZHB-Info.

 

5. Neu im E-Medien-Angebot: UTB-Studi-Ebooks premium und Academic Video Online

Reiseführer zur Unikarriere, Lehrbücher zu Mikroökonomie, Kirchengeschichte oder Linguistik? Neu sind über 1600 UTB-Studi-Ebooks lizenziert und im Volltext abrufbar (Netz ZHB/Uni/PH).

Mit der umfangreichen Sammlung Academic Video Online sind ausserdem über 40‘000 Videotitel im Streaming verfügbar (Dokumentationen, Interviews, Nachrichten, Feldaufnahmen, u.a. aus den Fachbereichen Geschichte, Sozialwissenschaften, darstellende Künste).

Eine Übersicht über das gesamte E-Medien-Angebot liefert die ZHB-Webseite. Kontakt: joerg.mueller @ zhbluzern.ch

 

6. Lieber lesen oder ...

Tillmann Lahme: Die Manns. Geschichte einer Familie.  S. Fischer, 2015

„Die Geschichte der Familie Mann, die sich dem Nationalsozialismus in den Weg stellte, wird als Heldengeschichte erzählt. Doch das ist nicht die ganze Wahrheit. Der Preis, den jeder einzelne von ihnen zahlen muss, ist hoch. (...) Tillman Lahme hat Hunderte unbekannter Briefe, Tagebücher und Notizen ausgewertet. Er erzählt uns eine Familiengeschichte, die wir so noch nie gelesen haben ....“ (Klappentext)


Thomas Mann: Die große Originalton-Edition. 17 Compact Discs. Der Hörverlag, 2015

Diese Aufnahmen sind echte Raritäten: Thomas Mann, der große Erzähler des 20. Jahrhunderts, ist hier mit vielen seiner Lesungen, Vorträgen und Reden im Originalton zu hören. Mit einer Mischung aus vergnüglichem Behagen und ironischem Staunen führt der Literaturnobelpreisträger den Hörer an sein großes literarisches Erbe heran.

Klaus Mann: Mephisto. Roman einer Karriere. Nymphenburger Verlagshandlung, 1965

Klaus Manns Roman "Mephisto" gilt als Schlüsselroman, eine politisch-satirische Chronik, in deren Mittelpunkt ein überambitionierter, opportunistischer Künstler in der Nazi-Diktatur steht. Diese Hauptfigur namens Hendrik Höfgen ist deutlich an den deutschen Schauspieler und Intendanten Gustaf Gründgens angelehnt, was mehrere Verbotsprozesse provozierte und jahrzehntelang das Erscheinen des Buches verhinderte.

Ab 15. Januar 2016 in der Inszenierung von Dušan David Pařízek am Schauspielhaus in Zürich zu sehen.

Thomas Mann: Der Zauberberg. Drehbuch und Regie: Hans W. Geissendörfer . Nach dem Roman von Thomas Mann. 

Der 1982 erstmals publizierte Film erzählt die Geschichte des Hamburger Patriziersohns Hans Castorp, der 1907 seinen lungenkranken Vetter in einem mondänen Sanatorium im Schweizer Bergdorf Davos besucht. Dort verfällt der junge Mann zunehmend der morbiden Faszination dieses Ortes. Obwohl er nicht wirklich krank ist, bleibt er schliesslich sieben Jahre lang bis zum Ausbruch des ersten Weltkriegs. Sprache: Deutsch ; Freigegeben ab 16 Jahren

 

 

 

An- und Abmelden

Sie möchten zukünftig keinen ZHB-Newsletter auf [EMail] erhalten?
Klicken Sie bitte hier: Newsletter abmelden
Eine Abmeldung vom Newsletter-Service hat keine Folgen für den übrigen E-Mail-Service des IDS-Luzern (z.B. Erinnerungen und Abholungsbenachrichtigungen).
Sie möchten eine neue E-Mail-Adresse für den ZHB-Newsletter anmelden?
Klicken Sie bitte hier: Newsletter anmelden
Haben Sie Bemerkungen oder Fragen zu unserem Newsletter?
Antworten Sie bitte nicht direkt auf dieses Mail, sondern schreiben Sie ein Mail an news @ zhbluzern.ch

Ausgabe
10. Jahrgang
Ausgabe 2015/9
Erscheinungsweise
Mehrmals jährlich
Datenschutz
In der Newsletteradressliste ist nur Ihre E-Mail-Adresse [EMail] gespeichert. Die E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben.
Newsletterarchiv
Alle Ausgaben werden im Archiv gespeichert.
Impressum

Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern
Dr. Ina Brueckel
Sempacherstrasse 10
Postfach 4469
6002 Luzern
ina.brueckel @ zhbluzern.ch
www.zhbluzern.ch