Newsletter im Web-Browser öffnen.
zhb news
Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern - Newsletter 7/2015
Standorte & Öffnungszeiten
Öffnungszeiten Standorte
 

Öffnungszeiten und Abweichungen auf einen Blick:

 

Standort Sempacherstrasse

Sempacherstrasse 10, Postfach 4469. 6002 Luzern

Öffnungszeiten

 

Standort Uni/PH-Gebäude

Frohburgstrasse 3, Postfach 4463. 6002 Luzern

Öffnungszeiten

 

Standort Bibliothek Hochschule Luzern – Wirtschaft

Frankenstrasse 9, Postfach 2940. 6002 Luzern

Öffnungszeiten

 

1. E-Medien - neue Angebote

DiBiZentral, die grosse elektronische Ausleihbibliothek, optimiert den Service
und ermöglicht Streaming auch für Android. Für die mobile Lektüre auf Smartphones und Tablets stehen ausserdem E-Magazine wie Der Spiegel, Bilanz, Beobachter oder Chip zur Verfügung. Details

Update Ebrary-Ebook (Netz ZHB/Uni/PH)
Mit dem jüngsten Update steigt die Zahl verfügbarer wissenschaftlicher E-Books auf der Plattform Ebrary auf mehr als 105'000 (u.a. aus den Verlagen Wiley, Sage, Routledge). Zugang direkt über Ebrary oder via iluplus.ch.

Topaktuell: Campus E-Books (Netz ZHB/Uni/PH)
Auf der Plattform Content Select stehen aktuelle E-Books des Verlages Campus (Publikationsjahr 2015) zur Verfügung (erreichbar auch via iluplus.ch)

ATLA Religion Database mit Volltexten (Netz ZHB/Uni/PH)
ATLA ist die zentrale Datenbank für Nachweise religionswissenschaftlicher und theologischer Literatur. Mit dem Modul ATLA Serials sind nun über 200 Zeitschriften im Volltext abrufbar (direkt über ATLA oder auch via iluplus.ch)

Fragen zum Thema beantwortet Ihr Ansprechpartner Jörg Müller, Verantwortlicher E-Medien

 

 

2. Die Kooperative Speicherbibliothek in Büron – mit grossen Schritten zum Ziel

Zement, Kalksteinmehl, Futtermittel, Energie und Wärme, Gas, Wasser, Daten, Bücher, Bücher, Bücher... Beim Speichern denkt die Bibliothekswelt der Deutschschweiz momentan weder an Silos noch an andere Vorratslager, sondern ausschliesslich an die Kooperative Speicherbibliothek in Büron, die in Kürze ihren Betrieb aufnimmt. 

Beim Bau des gemeinsamen Aussenlagers für die Kantons- und Universitätsbibliotheken aus den Kantonen Luzern, Basel-Stadt, Zürich und Solothurn ist das Ende in Sicht. Im Frühling 2016 zügeln die Magazinbestände der ZHB Luzern in das modular erweiterbare Aussenmagazin, das im Endausbau etwa 18 Millionen Bände aufnimmt. Die Webcam hält Sie auf dem Laufenden.

 

3. Aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen der ZHB

Di, 3.11.2015, 19:00
Zeit-Zeichen. Skizzen von Werner Hofmann. Buchvernissage mit dem Pro-Libro Verlag.
Werner Hofmann, der grosse Luzerner Grafiker und Illustrator prägte mindestens zwei Generationen von Grafikern. Seine Skizzenbücher werden in der Sondersammlung der ZHB Luzern aufbewahrt. Der jetzt erscheinende Bildband präsentiert das Vermächtnis des viel zu früh verstorbenen Künstlers.

Do, 5. 11. 2015, 18:00

Feierabend in der ZHB. 2. Folge. Heute lernen für morgen? Beim November-Feierabend der ZHB geht es um Fragen zu unserem persönlichen 'Bildungsplan'. Wann, wo und was lernen wir, um heute und morgen Lebens- und Arbeitsverhältnisse zu meistern?

Mi, 18. 11. 2015, 19:00
Mon jardin secret. Kunst und Künstlerbücher von Susanna Stammbach. Ausstellungsvernissage. Die Ausstellung in der ZHB präsentiert ausgewählte Künstler-, Skizzen- und Vorbereitungsbücher der in Basel lebenden und an der HSLU D&K lehrenden Künstlerin.

Di, 24. 11. 2015, 19:00

Luzerner Schauplätze – vom Mittelalter bis heute. Buchvernissage der Gemeinnützigen Gesellschaft Luzern in der ZHB. Das neue Buch der Historikerin Beatrice Schuhmacher, die "Kleine Geschichte der Stadt Luzern", schaut hinter die Fassade der Leuchtenstadt und erzählt in sechs Kapiteln die Geschichte Luzerns von den Anfängen im Mittelalter bis in die Gegenwart.

 

Details zu den Ausstellungen und Veranstaltungen erfahren Sie hier. Mit Fragen wenden Sie sich bitte an Ina Brueckel, Beauftragte für Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit

 

4. Lieber lesen. Neue Lektüretipps

Lesen im Herbst und Winter ist eindeutig anders. Allein die Menge der Neuerscheinungen, die Lesungen landauf, landab, die Literaturfeste und –festivals nah und fern stimulieren unsere Leselust. Von der sinkenden Nebeldecke ganz zu schweigen. Mit einem Mal liegt Indonesien, das Gastland der Frankfurter Buchmesse, gleich um die Ecke. Und in Basel können auch Nichtschwimmer im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals BuchBasel (5.-8.11.2015) ganz hervorragend in literarische Strömungen eintauchen. Abseits vom grossen Literaturgetriebe lockt gerade „in Zeiten des abnehmenden Lichts“ der heimische Lesesessel. Endlich Zeit. Endlich lesen. 

Zum Beispiel

Matthias Nawrat. Die vielen Tode unseres Opas Jurek. Roman. Reinbek bei Hamburg, 2015.
Details

Ricarda Essrich. Einmachen : Früchte, Beeren, Pilze und Gemüse richtig konservieren. Ostfildern, 2015

Andrea Gerk. Lesen als Medizin. Die wundersame Wirkung der Literatur. Berlin, 2015.
Details

 

5.Meine Studienliteratur - Lese- & Recherchetipps von Studierenden für Studierende

Pünktlich zum Semesterbeginn im Herbst bringt das ZHB-Facebook die neue Serie Meine Studienliteratur . Studierende berichten rund ums Lesen und Texte-Verarbeiten im Studium: Was lese ich? Welche Lehrbücher, Aufsätze und Zeitschriften stehen dieses Semester auf dem Vorlesungs- und Seminarprogramm? Was ist spannend? Wo liegen die Knackpunkte bei der Literatursuche für die Bachelorarbeit?

Motivierende Tipps zum Lernen, Ratschläge gegen Schreibblockaden und Rezepte gegen rauchende Köpfe. Mathias Kaufmann, Student der vergleichenden Medienwissenschaften im Studiengang Gesellschaft und Kommunikation, macht den Anfang mit der Literatur zu seiner Masterarbeit. Mathias Kaufmann schreibt zum Thema Krisenkommunikation. Im November setzt Emilia Kimidzikic die Serie fort. Sie studiert im ersten Semester an der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät.

 

6. Google & Co. Tipps zur Literaturrecherche und -verwaltung

Informationskompetent - Tipps über Mittag. Im Herbstsemester stellen Ihnen die ZHB Luzern und die Bibliotheken der Hochschule Luzern wieder Tipps zur Literaturrecherche und –verwaltung  über Mittag vor. Kommen Sie einfach vorbei – das aktuelle Programm finden Sie auf der ZHB Webseite.

Übrigens – wir beraten Sie auch gerne zu anderen Zeiten – schreiben Sie uns Ihre Recherche- und Beratungswünsche.

 

7. Comimg soon: Die erste Lern- und Schreibnacht der ZHB

Energize your body, mind and soul - auf dieses Motto ist die ZHB in ihrer ersten Lern- und Schreibnacht am Fr., 2.12.2015 von 17:00-21:30 voll und ganz eingestellt. Wo: Natürlich am ZHB-Standort Uni/PH-Gebäude.

Genau richtig für alle, die im Endspurt der Prüfungsvorbereitungen sind oder mitten in einer Schreibarbeit stecken. Auf dem ZHB-Programm stehen: Tipps, um Energie zu tanken und zwischendurch den Kopf zu lüften. Support beim Recherchieren, Schreiben, Zitieren und Lernen. Coffee to go, Tee vom Samowar und Süsses für den nötigen Energiekick. Zum Schluss eines langen, arbeitsreichen Abends ist Chillen beim Krimi angesagt.

An- und Abmelden

Sie möchten zukünftig keinen ZHB-Newsletter auf [EMail] erhalten?
Klicken Sie bitte hier: Newsletter abmelden
Eine Abmeldung vom Newsletter-Service hat keine Folgen für den übrigen E-Mail-Service des IDS-Luzern (z.B. Erinnerungen und Abholungsbenachrichtigungen).
Sie möchten eine neue E-Mail-Adresse für den ZHB-Newsletter anmelden?
Klicken Sie bitte hier: Newsletter anmelden
Haben Sie Bemerkungen oder Fragen zu unserem Newsletter?
Antworten Sie bitte nicht direkt auf dieses Mail, sondern schreiben Sie ein Mail an news @ zhbluzern.ch

Ausgabe
10. Jahrgang
Ausgabe 2015/7
Erscheinungsweise
Mehrmals jährlich
Datenschutz
In der Newsletteradressliste ist nur Ihre E-Mail-Adresse [EMail] gespeichert. Die E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben.
Newsletterarchiv
Alle Ausgaben werden im Archiv gespeichert.
Impressum

Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern
Dr. Ina Brueckel
Sempacherstrasse 10
Postfach 4469
6002 Luzern
ina.brueckel @ zhbluzern.ch
www.zhbluzern.ch