Home

Herbarium ante nasum

  • 19.08.2020 19:00 Uhr  bis  17.10.2020  16:00 Uhr

Pflanzen, Unkräuter, Niemandskraut. Die Ausstellung von Regula Bühler-Schlatter im Bistro Quai4 an der Sempacherstrasse ist ihnen gewidmet. Und ihrer Grossmutter und deren Gärten. Dazu erscheint das Buch TASCHENGARTEN mit eigenen Gedichten.

Buchvernissage und Ausstellungseröffnung 
Eine musikalische Lesung mit Regula Bühler-Schlatter und Martin Amstutz am Bandoneon

Mittwoch, 19. August 2020, 19.00 Uhr
Ausstellung bis 17. Oktober 2020

Die in der Fächerwand in «White Cubes» gezeigten Pflanzen hat Regula Bühler-Schlatter vor ihrer Haustür und auf dem Weg ins Atelier – eben ANTE NASUM (vor ihrer Nase) – gepflückt und zum Drucken der Bildtafeln für das Buch TASCHENGARTEN verwendet. Sie ergänzt die Pflanzensammlung stetig mit neuen Funden und spielt verschiedene Trockenverfahren durch. 

Regula Bühler-Schlatter ist freischaffende Künstlerin und lebt und arbeitet in Luzern. Seit 1999 ist sie Mitglied der Ateliergemeinschaft Bildzwang, Luzern und seit 2016 im Team von B74 Raum für Kunst, Luzern. Sie war viele Jahre tätig als Lehrerin für Bildnerisches Gestalten und als Dozentin an der Hochschule Design & Kunst, Luzern.

Das Buch TASCHENGARTEN ist für Fr. 35.- an der Bistrobar erhältlich. Es gibt noch wenige Exemplare mit Originalbildtafeln in Bleisatz gedruckt (Bezugsquelle: Regula Bühler-Schlatter).

Flyer zur Ausstellung HERBARIUM ANTE NASUM

Die Ausstellung von Regula Bühler-Schlatter ist Teil einer Serie, die Ursula Stalder im Bistro Quai4 kuratorisch betreut. Sie lässt in regelmässigen Abständen die Fächer des Regals im Bistro Quai4 von Künstlerinnen und Künstlern bespielen.

 

u.A.w.g. Um Anmeldung wird gebeten!
Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung bis 12.08.20 via angegebenem Link an:

Anmeldeformular www.zhbluzern.ch/anmeldung


Wir weisen Sie darauf hin, dass im Rahmen unseres Schutzkonzeptes für Veranstaltungen im öffentlichen Raum nur eine begrenzte Anzahl Personen pro Veranstaltung zugelassen sind und dass möglicherweise die Distanzregel nicht immer eingehalten werden kann. Deshalb erheben wir bei allen Veranstaltungen die Kontaktdaten. Dies für den Fall, dass es während der Veranstaltung enge Kontakte mit COVID-19-Erkrankten gab und es in der Folge zu einer Quarantäne kommen könnte. 

Die ZHB Luzern verfügt über ein Schutzkonzept für öffentliche Veranstaltungen am Standort Sempacherstrasse.

/ wy

zum Seitenanfang