Agenda

Please note, our agenda is currently only available in German.

Literaturfest Luzern mit «ZHB im Wohnzimmer»

12.03.2022 15:00 Uhr
Veranstaltungsort: Neubad Luzern, Bireggstrasse 36

Lettera feiert ein dreitägiges Literaturfest im Neubad Luzern: Im Pool, im Klub, im Bistro, in der Wohnung und auf dem Vorplatz. Die ZHB lädt ins Wohnzimmer und präsentiert vier Autor:innen mit Bezug zur Zentralschweiz.

Anja Nora Schulthess. Foto: Ralph Kuehne

Béla Rothenbüler. Foto: Nicole Brugger

Mariann Bühler. Foto: Mirko Kienle

Foto: Manfred Kern

Selina Beghetto, Moderation. Foto: Moritz Suter

«ZHB im Wohnzimmer» 

Sa, 12. März 2022, 15.00 – 16.30 Uhr
Die Autor:innen lesen je ca. 20 Minuten. Eintritt frei.

Moderation: Selina Beghetto

 

Anja Nora Schulthess

Rückzug 
Ein Paar besucht in den ersten gemeinsamen Sommerferien Aussteigerfreunde in einem abgelegenen Weiler an der schweizerisch-italienischen Grenze. Während Adas Freund, K., sich anpasst und auf die, aus ihrer Sicht, belanglosen Gespräche über ökologische Abwassertanks und Pro specie rara, einlässt, zieht sie sich immer mehr zurück in ihre Anti-Haltung: Alles und jede(r) wird von Ada mit boshaftem Zynismus bestraft. Ihre Ablehnung gilt vor allem dem zelebrierten «Hippie- und Gutmenschentum», in dem sie eine neoliberale Variante ihrer Elterngeneration zu erkennen glaubt. Eine (Anti-)Liebesgeschichte und ein Gesellschaftsroman, über die Frage, was es heisst radikal zu sein, und ob dies überhaupt zielführend ist.  

 

Béla Rothenbühler

Provenzhauptschtadt
Seinen Schwalbensommer stellt sich der Ich-Erzähler Thomas eigentlich anders vor, wenn er sich hin und wieder dem Betrachten der Schwalben am Himmel hingibt. Als Schwalbe, wie Fussballer sie zum Punkteholen produzieren, erlebt er das Verhalten seines Freundes Brazzo. Und damit beginnt sein Absturz. Die beiden Freunde leben in der Provinz. Nicht in der tiefen, meint Thomas, sondern in deren Hauptstadt. Und darauf ist er schon ein wenig stolz. Doch das ändert nichts am leisen Trübsinn, den er nur in wenigen Glücksmomenten vergisst. Unglück in der Liebe vergällt ihm den anfänglich vielversprechenden Sommer der Fussballweltmeisterschaft 2018.
Provenzhauptschtadt erschien 2021 beim gesunden menschenversand.ch.
 

Mariann Bühler

«Camoghè» (AT)
Etwas kommt in Bewegung. Alois steht am Strassenrand und schaut hinunter ins Tal, wo ihn nach der Geschichte mit dem Hund auch sein Hof nicht mehr hält. Mara sitzt im Zug, draussen zieht ihre Kindheit vorbei, und das mit dem Ankommen im Leben schiebt sie noch einmal auf. Es zieht sie hinter die Berge, wo früher Afrika und die ganze Welt war und jetzt nur ein steiles, enges Tal. Und Elisabeth, die ihre Pläne für Mann und Kind und Bäckerei eingetauscht hat, findet einen Tauschhandel, der eine auseinandergebrochene Welt neu zusammensetzt. Von Ruth, die im Leben dieser drei das Sandkorn im Getriebe, der spitze Kiesel im Schuh und der Stein auf dem Herzen ist, fehlt jede Spur.

 

Erwin Messmer

«Passirrt isch passirrt» und mehr
«Passirrt isch passirrt» ist neu, sprichwörtlich frisch ab Presse, den unverkennbaren Geruch der Drucktinte inklusive. St. Galler Mundart, in Bern geschrieben und im Neubad Luzern zum ersten Mal präsentiert. Mit ihrem zum Teil recht deftigen Ton halten sich diese Gedichte nicht zuletzt an die alte Devise Martin Luthers: «Dem Volk aufs Maul schauen», doch kommen auch immer wieder zartere Zwischentöne zum Klingen. Ausserdem: Aufgrund der globalen Schräglage sind die beiden zuletzt erschienenen Bücher «Und wenn mein Teppich plötzlich flöge» und «Nur schnell das Glück streicheln» noch viel zu wenig herumgekommen. Sie sind mit im Gepäck, zum Glück!

 

Das Lettera. Literaturfest Luzern findet vom 11. bis 13. März 2022 im Neubad Luzern statt mit u.a.

Emine Sevgi Özdamar, Daniel Schreiber, Julia von Lucadou, Seyda Kurt, Fiston Mwanza Mujila & Patrick Dunst, Regina Dürig & Christian Müller, Joachim B. Schmidt, Julia Weber, Simone Lappert, Rolf Hermann, Leonor Gnos, Mariann Bühler, André David Winter, Béla Rothenbühler, Anja Nora Schulthess, Rebecca Gisler, Erwin Messmer, Katharina Lanfranconi, Theres Roth-Hunkeler, Dana Grigorcea, Matto Kämpf & Yves Noyau, Leta Semadeni

zum Seitenanfang