Dienstleistungen

Nationale Open Access-Strategie

Swissuniversities hat am 31. Januar 2017 eine nationale Open Access-Strategie für die Schweiz verabschiedet, die vorsieht, dass bis zum Jahr 2024 alle aus öffentlich finanzierter Forschung entstandenen Publikationen frei zugänglich sein müssen. In einem im März 2018 verabschiedeten Aktionsplan wurden die Massnahmen konkretisiert, mit denen dieses Ziel erreicht werden soll.

Die ZHB begleitet zusammen mit ihren Partnerinstitutionen diese Umstellung auf Open Access lokal.

Weitere Informationen zur nationalen Open Access-Strategie

Aktuelle Entwicklungen

Eine der Massnahmen zur Erreichung von Open Access im Jahr 2024 besteht darin, mit den grossen Verlagen Verhandlungen über ein "Read and Publish"-Vereinbarungen zu führen. Dabei geht es darum, dass Schweizer Autoren/innen in Zeitschriften, welche die Schweizer Bibliotheken lizenzieren, gratis Open Access publizieren können. Das Verhandlungsteam für die Verhandlungen mit Springer sowie ein Factsheet über die Verhandlungsziele sind veröffentlicht.

Plan S - cOAlitionS

Der europäische Plan S bezeichnet die Strategie zur Umsetzung von 100 Prozent Open Access bis 2020 von 16 nationalen und internationalen Forschungsförderungsorganisationen sowie der Europaäischen Kommission und des Europäischen Forschungsrates. 
Im Unterschied zur nationalen Open Access-Strategie der Schweiz, die den Goldenen und den Grünen Weg zu Open Access unterstützt, setzt Plan S auf den Goldenen Weg. Der Schweizerische Nationalfonds unterstützt den Plan S, hat ihn jedoch nicht unterzeichnet.

zum Seitenanfang