Aktuelles

Natürlich schön! – Schönheit nach der Norm?

  • 21.11.2019 18:00 Uhr

Unrealistisch vs. ungeschminkt: Mirja Gabathuler (SRF Kultur) lädt zum „Feierabend in der ZHB – im Exil“ über Schönheit im digitalen Zeitalter. Sie spricht mit der Philosophin Dr. Lisa Schmalzried und Ziad El Semari, CEO einer Influencer Marketing Agentur, die auch Morena Diaz, Ikone der Body-Positivity-Bewegung, unter Vertrag hat.

 Foto: Vince Fleming

Foto: Vince Fleming

Donnerstag, 21. November 2019, 18.00 Uhr
Ort: Restaurant Quai4, Alpenquai 4

Je digitaler und bild-reicher unser Alltag wird, desto unrealistischer werden unsere Schönheitsideale – so der gängige Befund. Dabei verliert die Mainstream-Schönheit mit ihren Manipulationstricks gerade in den sozialen Medien auch an Status. Bewegungen wie #BodyPositivity, #WokeUpLikeThis oder #OhneMich setzen dem Bild der «übernatürlichen» Schönheit eine eigene «ungeschminkte» Ästhetik entgegen. Auch hat das Marketing diesen Trend zu einem vermeintlich realistischeren Bild für sich entdeckt. Woher plötzlich diese Sehnsucht nach dem Unverfälschten? Haben die neuen Medien am Ende das Potenzial, unsere Vorstellung von Schönheit zu erweitern – oder festigt sich, im Gegenteil, auch hier über die Ausnahme die Regel?

Im Gespräch:
PD Dr. Lisa Schmalzried, Philosophin (Wittenberg-Zentrum für globale Ethik, Universität Luzern)
Ziad El Semari, CEO der Influencer Marketing Firma Brandertainment
Moderation: Mirja Gabathuler, Kulturredaktorin SRF

 

Nahrung für Körper und Geist
Für themengerechte Verpflegung im Anschluss sorgt das Team des Quai4.

 

Heisse Themen kühl diskutiert
In ihrer Serie „Feierabend in der ZHB – im Exil“ diskutiert die ZHB Luzern Gesellschaftsthemen mit hellen Köpfen in entspanntem Rahmen. Die Gespräche leiten Fachreferent*Innen der ZHB oder externe Moderierende.

/ wy

zum Seitenanfang