Aktuelles

"Das traurigste und bewegendste Stück Stein der Welt"

Das Löwendenkmal ist beliebt. Jedes Jahr wird es von ca. 1.4 Mio. Menschen besucht, allein seine deutschsprachige Wikipedia-Seite wird täglich über 120 Mal aufgerufen. Grund genug für die ZHB, diesen Wiki-Eintrag reichhaltiger zu bestücken.

Johann Conrad Steinmann, Postkarte des Löwendenkmals Luzern, zwischen 1889 und 1905, ZHB Luzern Sondersammlung

Der steinerne Löwe gedenkt der tapferen Schweizergardisten, die am 10. August 1792 in Paris während des Sturms der Französischen Revolutionäre auf den Tuilerienpalast gefallen sind. Die Details zur Geschichte, Rezeption, Literatur usw. finden sich selbstverständlich auf Wikipedia.

Anlässlich des Jubiläums des Löwendenkmals im 2021 wurde dieser Wiki-Eintrag nun mit Material aus der ZHB Sondersammlung und Fachliteratur aus dem Bestand der ZHB Luzern substanziell erweitert. Wer den sterbenden Löwen auf Wikipedia sucht, findet dort neu frei zugängliche Digitalisate von interessanten historischen Dokumenten sowie wunderschöne Ansichtskarten und Druckgraphiken aus den frühen Tagen des Luzerner Tourismus.

Sowohl die Digitalisierung ihrer Bestände als auch deren Zugänglichkeit ist ein zentrales Anliegen der ZHB Luzern. Weitere digitale Offensiven sind geplant: z.B. zur Kapellbrücke, deren deutschsprachige Wiki-Seite gar über 145 Mal täglich aufgerufen wird.

PS. Aus Mark Twains 1880 erschienenen halb-fiktiven, satirischen Reisebericht "A Tramp Abroad" (Bummel durch Europa) stammt die Betrachtung, wonach der Luzerner Löwe "das traurigste und bewegendste Stück Stein der Welt sei" (the most mournful and moving piece of stone in the world). Unterstützt würde dieser Eindruck durch die ruhige Umgebung mit den Bäumen und den Weiher. (Kap. XXVI)

 

/ wy / mb

zum Seitenanfang