Agenda

Lyrik ohne religiöse Rede – heute?

  • 18.09.2020 19:30 Uhr
  • Veranstaltungsort: Standort Sempacherstrasse

Formen religiöser Rede stehen zur Disposition. Lesung und Gespräch mit der Autorin Nora-Eugenie Gomringer, moderiert von Irmgard M. Wirtz, SLA Bern.

© Judith Kinitz

Als die Autorin und Performerin Nora-Eugenie Gomringer ihren jüngsten Gedichtband «Die Gottesanbieterin» vorbereitet hat, standen die Formen religiöser Rede zur Disposition: In den Band damit oder ins Archiv der Autorin? Lyrik zwischen Schreibprozess, Ausdrucksformen und der verlegerischen Veröffentlichung ist das Thema des Gesprächs. Nora Gomringer wird aus publizierten und unpublizierten Texten lesen.

Lesung und Gespräch mit der Autorin Nora-Eugenie Gomringer
moderiert von Irmgard M. Wirtz, Schweizerisches Literaturarchiv SLA Bern

Eine Zusammenarbeit zwischen der Schweizerischen Nationalbibliothek, der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern und dem lit.z Literaturhaus Zentralschweiz.

Eintritt:
CHF 20 / CHF 17 (ermässigt für Mitglieder lit.z und Freundeskreis der ZHB, AHV, Studenten).

 

u.A.w.g. Um Anmeldung wird gebeten!
Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung via angegebenem Link an:

Anmeldeformular www.zhbluzern.ch/anmeldung


Wir weisen Sie darauf hin, dass im Rahmen unseres Schutzkonzeptes für Veranstaltungen im öffentlichen Raum nur eine begrenzte Anzahl Personen pro Veranstaltung zugelassen sind und dass möglicherweise die Distanzregel nicht immer eingehalten werden kann. Deshalb erheben wir bei allen Veranstaltungen die Kontaktdaten. Dies für den Fall, dass es während der Veranstaltung enge Kontakte mit COVID-19-Erkrankten gab und es in der Folge zu einer Quarantäne kommen könnte. 

Die ZHB Luzern verfügt über ein Schutzkonzept für öffentliche Veranstaltungen am Standort Sempacherstrasse.

 

/ wy


zum Seitenanfang