Agenda

LiteraturLive mit David Signer

29.10.2021 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: Standort Sempacherstrasse
Sempacherstrasse 10
6002 Luzern

Der ehemalige Afrika-Korrespondent der NZZ David Signer feiert mit seinem Buch «Afrikanische Aufbrüche» Einfallsreichtum, Improvisationstalent und Durchhaltewillen, ohne die Realität zu beschönigen. Er zeichnet in 17 Porträts abenteuerliche Lebenswege von Menschen aus Afrika nach, die er im Rahmen der Reihe «LiteraturLive» vorstellt.

© Katja Müller

Es gibt keinen Kontinent, auf dem die Lebensbedingungen für die Mehrheit so hart sind wie in Afrika. Aber zugleich existiert wohl keine andere Weltregion, in der die Leute so einfallsreich, kreativ und wagemutig sind, wenn es darum geht, Hindernisse zu überwinden. Afrikanische Aufbrüche des Ethnologen David Signer, der bis 2020 als Korrespondent der Neuen Zürcher Zeitung in Senegal lebte, zeigt anhand von 17 Porträts die steinigen, abenteuerlichen und verrückten Lebenswege von afrikanischen Männern und Frauen, denen es trotz aller Widerstände gelang, ihre Wünsche zu verwirklichen: der Malawier, der schon als Kind in seinem Dorf davon träumte, zu fliegen. Heute hat er tatsächlich, nach einer Reihe unwahrscheinlicher Ereignisse, eine Pilotenlizenz. Der frühere Strassenjunge Modou aus Gambia, der später den einzigen Zirkus in Senegal gründet. Der ehemalige Kindersoldat in Kongo, der eine Organisation gegen den Einsatz Minderjähriger im Krieg auf die Beine stellt. Die Frauen in Kinshasa, die gegen alle gesellschaftlichen Normen professionell boxen. Oder die Frauen und Männer in Somalia, die der Tradition trotzen und ihre Töchter nicht beschneiden. Afrikanische Aufbrüche spornt dazu an, auch die waghalsigsten Träume zu verwirklichen; es macht Hoffnung, ohne die Realität auf dem schwierigen Kontinent zu beschönigen.

 

David Signer (* 1964), Dr. phil., Studium der Ethnologie, Psychologie und Linguistik in Zürich und Jerusalem. Er ist Autor mehrerer Bücher, u. a. von Grenzen erzählen Geschichten (NZZ Libro, 2015). Er schrieb regelmässig für das Magazin des Tages-Anzeigers, war Redaktor bei der Weltwoche und bei der NZZ am Sonntag. Ab März 2013 betreute er bei der Neuen Zürcher Zeitung das Dossier Afrika, 2016–2020 als Afrika-Korrespondent aus Dakar. Seit Dezember 2020 berichtet er mit Sitz in Chicago über die USA und Kanada.

 

Eintritt: CHF 15.- / 50% mit Kulturlegi

Die Tickets sind im Vorverkauf bei der Hirschmatt Buchhandlung (041 210 19 19) und der Stadtbibliothek Luzern (Bourbaki Panorama am Löwenplatz, 1. OG) erhältlich. Um Angabe der Personalien im Vorfeld der Veranstaltung wird gebeten, es gilt eine Maskenpflicht.

LiteraturLive ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von Stadtbibliothek Luzern, Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern und der Hirschmatt Buchhandlung.

 


Wir weisen Sie darauf hin, dass im Rahmen unseres Schutzkonzeptes für Veranstaltungen im öffentlichen Raum nur eine begrenzte Anzahl Personen pro Veranstaltung zugelassen sind und dass möglicherweise die Distanzregel nicht immer eingehalten werden kann. Deshalb erheben wir bei allen Veranstaltungen die Kontaktdaten. Dies für den Fall, dass es während der Veranstaltung enge Kontakte mit COVID-19-Erkrankten gab und es in der Folge zu einer Quarantäne kommen könnte. 

Die ZHB Luzern verfügt über ein Schutzkonzept für öffentliche Veranstaltungen am Standort Sempacherstrasse.

/ wyju


zum Seitenanfang