Logo ZHB Luzern - Zentral- und Hochschulbibiliothek Luzern
Sondersammlung

Renward Brandstetter - Schriften zur austronesischen Sprachforschung

Renward Brandstetter (1860 1942) stammte aus einer alten Beromünsterer Familie. Er studierte in Basel und Leipzig allgemeine, germanische und indogermanische Philologie. Von 1884 bis 1927 war er Lehrer an der Kantonsschule Luzern, zunächst für klassische Sprachen, ab 1895 für Deutsch.

Brandstetters Forschungen betrafen zunächst die Luzerner Theater- und Sprachgeschichte sowie die Volkskunde. Er verfasste auch Kurzgeschichten in Mundart. Ein Zusammentreffen mit dem niederländischen Forscher George Karel Niemann (1823-1905) lenkte sein Interesse auf die austronesischen Sprachen, deren Erforschung er sich fortan widmete. Zwischen 1885 und 1937 veröffentlichte er zahlreiche Monographien zu Geschichte und Struktur der Sprachen Indonesiens, Taiwans, der Philippinen, Malaysias und Madagaskars. Brandstetter, der den europäischen Kontinent selbst nie verlassen hatte, stand im Ruf, einer der weltweit bedeutendsten Forscher auf dem Gebiet der indonesischen, gemäss aktueller Fachterminologie der austronesischen, Sprachwissenschaft zu sein. Er gilt heute als Begründer der vergleichenden indonesischen Sprachforschung.

Zum 150. Geburtstag Renward Brandstetters am 29. Juni 2010 stellt die Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern seine Schriften zur austronesischen Sprachforschung im Volltext ins World Wide Web.

Elektronisches Bestandsverzeichnis

Über diesen Link gelangen Sie zum elektronischen Bestandsverzeichnis der Sammlung im IDS Luzern. Für die Suche nach Einzeltiteln benutzen Sie bitte das Instrument >>Suche modifizieren<< im Katalog des IDS Luzern. Hier finden Sie den Katalog der Bibliothek Renward Brandstetters in der ZHB Luzern.

zum Seitenanfang