Logo ZHB Luzern - Zentral- und Hochschulbibiliothek Luzern
Sondersammlung
  • Handschriften der Kantonsbibliothek. 700 Nummern, davon 175 vor 1500 (Bestände Jesuitenkollegium (1577-1832), Franziskanerkonvente Luzern (1269-1836) und Werthenstein (1630-1836), Zisterzienserabtei St. Urban (1194-1848), Familienbibliothek Amrhyn (16.-19. Jh.), Historischer Verein der Fünf Orte (1843-1915) und Privatsammlung Theodor von Liebenaus (1840-1914)
  • Handschriften der Bürgerbibliothek. 2500 Nummern. Ausschliesslich Bestände mit Bezug zu Schweiz und Zentralschweiz, darunter die "Handschriften und Collectaneen vaterländischen Inhalts" von Felix Balthasar (1737-1810), die Luzerner Diebold Schilling-Chronik, die Kollektaneen und die Sammlung von Theatertexten Renward Cysats (1545-1614)
  • Inkunabeln. 864 Ausgaben (aus Jesuitenkollegium, Franziskanerklöster Luzern und Werthenstein, Zisterzienserabtei St. Urban)
  • Druckwerke 1501-1900. 183'161 Bände (5459 16. Jh., 9403 17. Jh., 23'010 18. Jh., 69‘577 19. Jh. Ausführlicher Beschrieb in: Handbuch der historischen Buchbestände in der Schweiz
  • Sammlungen. Privatbibliotheken von Renward Cysat (1545-1614), Franz Josef Stalder (1757-1833, Dialektforschung), Kasimir Pfyffer (1794-1875, Recht), Theodor Lüthert (1803-1883, Neapoletanica), Franz Xaver Kunz (1847-1910, neulateinische Literatur), Familie Amrhyn (16.-19. Jh.), Renward Brandstetter (1860-1942, südostasiatische Sprachwissenschaft)
  • Gesellschaftsbibliotheken: Luzerner Lesegesellschaft (1786-1843), Bibliothek des Historischen Vereins der Fünf Orte (1843-1915)
  • Luzerner Verlagsproduktionen: Xaver Meyer & Comp. (1798-1850), Verlag Gebr. Räber (1825-1988)

 

 

zum Seitenanfang