Aktuelles

Was tut sich auf der Baustelle?

Ein 250 Meter langer Bauzaun, eine auffallend rot-grün gestreifte Signalisierung, ein Baukran und ein Gerüst, das den sechsstöckigen Magazintrakt umgibt – mehr gibt es im Aussenbereich der ZHB-Baustelle an der Sempacherstrasse nicht zu sehen. Dafür geht es im Inneren der 1951 gebauten, heute denkmalgeschützten Bibliothek bis Anfang 2020 mächtig zur Sache.

Gewaltig laut ist es, und es staubt enorm, denn nach den Bauvorbereitungen werden nun die ‘groben’ Eingriffe wie etwa die Pfählungen für einen Lift im Verwaltungsflügel und für das Stahlgerüst im Magazintrakt bewältigt. Bis zum frühen Sommer wird die Aushöhlung des ehemaligen Büchermagazins noch dauern. Denn während die äussere Hülle lediglich saniert wird, entsteht im Inneren die neue Freihandbibliothek, die den Benutzerinnen und Benutzern ca. 80'000 frei zugängliche Bände, 108 Arbeitsplätze und vier Gruppenarbeitsräume anbieten wird.

/ ib

zum Seitenanfang