Logo ZHB Luzern - Zentral- und Hochschulbibiliothek Luzern
Aktuelles

Budgetlos in Luzern

Der Kanton Luzern startet ohne Budget ins Jahr 2017. In den kommenden Monaten werden auch die Benutzerinnen und Benutzer der ZHB mit den Folgen konfrontiert.

Mit diesen Einschränkungen müssen Benutzerinnen und Benutzer der ZHB rechnen:

Abbruch im Aufbruch. Im Februar 2017 sollte der Bauprozess beginnen. Der budgetlose Zustand erzwingt die erneute Sistierung des lange erwarteten Projekts. Die Umzüge der einzelnen Abteilungen wurden abgebrochen. Die Sondersammlung inkl. der entsprechenden Bestände wurde im Hinblick auf den Baubeginn bereits Ende November ins Staatsarchiv ausgelagert.

Neuerscheinungen? Für den Bereich Kantonsbibliothek herrscht ein strenger Medien-Bestellstop. Ausgenommen sind lediglich bestehende Abonnemente und Luzerner Publikationen. erwerbungen der ZHB-Standorte Uni-/PH-Gebäude, HSLU-W und HSLU-I (Bereich Hochschule und Universität) sind nicht betroffen. Ihre Anschaffungsvorschläge können DSie dennoch bei uns deponieren. Wir versuchen Ihre Wünsche zu berücksichtigen, sobald die ZHB Luzern wieder über ein Anschaffungsbudget verfügt.

Sehen Sie schwarz? Wir auch – mindestens, wenn wir am Standort Sempacherstrasse auf den Infoscreen blicken. Die Instandsetzung verzögert sich infolge des budgetlosen Zustands und des sistierten Bauprojekts. Neue Infrastrukturen werden in der Regel zurückgestellt oder nur im Ausnahmefall genehmigt.

Finale fini! Auch die grosse Schlussveranstaltung am 11. Februar 2017 fällt dem Ausgabenstopp zum Opfer. Das enttäuscht nicht nur die mitwirkenden Autorinnen und Autoren und die grosse Zahl Künstlerinnen und Künstler, die sich längst vorbereitet hatten, um sich einen Tag lang mit Ihnen von der alten ZHB zu verabschieden. Darüber hinaus entfallen auch andere Veranstaltungen und Ausstellungen bis auf Weiteres. Lediglich die fremdfinanzierte Ausstellung von Hans Peter Litscher «Erlesenes Luzern» macht im März 2017 eine Ausnahme.

Trotzdem - In der ZHB wird Service gross geschrieben! Unserer Dienstleistungsdevise wollen wir auch jetzt gerne treu bleiben. Dennoch müssen wir Sie bitten, Einschränkungen bei den gewohnten Serviceleistungen (Ausleihe, Information, Unterstützung bei Recherche) zu entschuldigen. Aufgrund der Kürzungen und des budgetlosen Zustands kommt es zu Engpässen.

Medienberichte zum budgetlosen Zustand

 

zum Seitenanfang